Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

iStock-640031292

Schlüsselzahlen für Biker

Das sagt Dir Dein Führerschein

Viele der Schlüsselzahlen im Führerschein gelten für alle Klassen – zum Beispiel, wenn es um Sehhilfen oder Fahrbeschränkungen geht. Hierzu liest Du Dir am besten den Artikel in der Rubrik „Rund ums Fahren“ durch.

Es gibt aber auch ein paar Angaben, die speziell für Biker gelten. Dazu gehören die 45, die bedeutet, dass das Kraftrad nur mit Beiwagen gefahren werden darf, und die 72. Erscheint diese Schlüsselzahl in Deinem Führerschein, darfst Du nur Fahrzeuge der Klasse A mit einem Hubraum von höchstens 125 cm³ und einer Motorleistung von höchstens 11 kW (A1) steuern.

Wichtig ist auch die 44, die Anpassungen des Kraftrades angibt, und zahlreiche Unterpunkte hat: 44.01-44.03 beziehen sich auf angepasste Bremsen, 44.04 auf angepasste Beschleunigungsmechanismen, 44.05 auf eine angepasste Handschaltung und Handkupplung, 44.06 auf angepasste Rückspiegel und 44.07 auf angepasste Kontrolleinrichtungen. Die 44.08 schließlich sagt aus, dass die Sitzhöhe im Sitzen die Berührung des Bodens mit beiden Füßen gleichzeitig ermöglichen muss.

Du willst es ganz genau wissen? Komm gern bei uns vorbei – wir erklären Dir, was die Schlüsselzahlen in Deinem Führerschein bedeuten.