Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Zudem akzeptieren Sie unsere aktuellen Datenschutzbestimmungen.

iStock-640031292

Der Schlüssel zum Verstehen

Was steckt hinter den Schlüsselzahlen

Hast Du Dich auch schon einmal gefragt, was die Zahlen- und Buchstabenkombinationen in Feld 12 auf der Rückseite Deines Führerscheins bedeuten? Dahinter verstecken sich Beschränkungen, Auflagen und Zusatzangaben,  die ausgeschrieben zu lang für die Spalte wären. Deshalb werden stattdessen Schlüsselzahlen eingetragen. 

Sie beziehen sich auf die jeweiligen Fahrerlaubnisklassen, hinter denen sie eingetragen sind. Diejenigen, die für alle erteilten Klassen gelten, findest Du in der letzten Zeile. Die aus zwei Ziffern bestehenden Schlüsselzahlen gelten in der gesamten EU, die dreistelligen nur in Deutschland. Zusätzliche Angaben haben die Form von zwei Ziffern und/oder Buchstaben und werden durch einen Punkt abgetrennt.

Der Eintrag 01 bedeutet zum Beispiel, dass Du laut ärztlichem Gutachten ausdrücklich eine Sehhilfe oder einen Augenschutz benötigst, die Angabe 01.01, dass Du eine Brille tragen musst, bei 01.02 sind es Kontaktlinsen.

Ein weiterer wichtiger Eintrag ist die 05, die Fahrbeschränkungen aus medizinischen Gründen auflistet, darunter: 05.01 - nur bei Tageslicht, 05.07 - nicht gültig auf Autobahnen und 05.08 - kein Alkohol. Der Eintrag 10 weist auf eine angepasste Schaltung hin, die 15 auf eine angepasste Kupplung und die 20 auf angepasste Bremsmechanismen.

Eine 104 bedeutet, dass Du ein ärztliches Attest dabei haben musst, die restlichen nationalen Schlüsselzahlen beziehen sich größtenteils auf die einzelnen Klassen. Eine 184 in Deinem Führerschein bedeutet, dass Du Kraftfahrzeuge der Klasse B und gegebenenfalls BE bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres nur in Begleitung fahren darfst.

Alles klar? Oder hast Du noch Fragen zu den Schlüsselzahlen? Wir erklären Dir gern alles, was Du wissen willst. Mach gleich einen Termin mit uns aus!